Offizieller Baubeginn "Generalsanierung Schützenhaus"


Am gestrigen Nachmittag wurde der offizielle Startschuss zur Generalsanierung unseres Schützenhauses gegeben. Seit 25 Jahren beschäftigt das Thema Schützenhaus nun schon unseren Stadtrat. Umso schöner ist es nun, dass das Haus, das laut Bürgermeister Christian Zuber so viele Geschichten schrieb, nun trotz eines einstigen Abrissbeschlusses saniert wird. 7,3 Mio. Euro wird die Sanierung kosten - davon übernimmt die Regierung von Oberfranken mit der Förderoffensive Nordostbayern 6,1 Mio. Euro. An dieser Stelle herzlichen Dank an den Fördergeber und an das Landesamt für Denkmalpflege.

Architekt Dietrich Scheler machte noch einmal die Zeitspanne deutlich: vor 20 Jahren und 8 Monaten stand er das erste Mal vor dem Schützenhaus. Damals mit dem Auftrag einer Schadensanalyse. Jahre später steht er nun zum offiziellen Baubeginn wieder am Schützenplatz. Man rechnet mit 3 Jahren Bauzeit. Bis Ende 2024 sollen dann auch die Außenanlagen fertig sein. Das Ziel ist machbar, jedoch verwies Scheler auf die derzeitig angespannte konjunkturelle Lage.

Max Petzold, 1. Vorstand der Schützengesellschaft Münchberg e.V. betonte, dass sich auch die Schützen und die Kollegen des SKC Münchberg freuen, dass das Haus renoviert wird. Der große Saal mit Parkplätzen vor der Haustür ist prädestiniert für Veranstaltungen.

Die korrekte und vollständige Funktion unserer Dienste setzt Cookies voraus. Mit einem Klick auf die Schaltfläche [OK] willigen Sie ein, dass unsere Internetdomäne Cookies verwendet.