Klimaquartier Mechlenreuth-Nord

Projektstart | Integriertes Quartierskonzept für „Mechlenreuth-Nord“

Der Projektstart naht, die Zusage der KfW liegt vor und die Beauftragung des Büros ist abgeschlossen: Die Stadt Münchberg lässt ab März diesen Jahres ein, von der KfW gefördertes, integriertes energetisches Quartierskonzept für das Quartier Mechlenreuth-Nord erstellen. Ab April wird das Team der DSK GmbH, Projekt- und Stadtentwickler mit Hauptsitz in Wiesbaden und Regionalbüro in Nürnberg, mit der Erarbeitung des Konzeptes beginnen. Ziel ist das Aufzeigen von Einsparpotenzialen im energetischen Bereich und eine darauf basierende Ableitung von konkreten Maßnahmen, um eine Reduzierung klimaschädlicher CO2-Emissionen und eine Steigerung der Energieeffizienz sowie der Lebensqualität im Quartier zu erreichen. Hierfür stehen u. a. die Einsatzmöglichkeiten erneuerbarer Energien und nachhaltiger Mobilitätsformen, die Optionen zur Realisierung eines Nahwärmenetzes, Handlungsmöglichkeiten privater EigentümerInnen sowie Begrünungsmaßnahmen von Dach- und Freiflächen im Fokus der Untersuchung. Das Konzept soll bis Ende diesen Jahres fertiggestellt werden. Während des gesamten Projekts befindet sich das beauftragte Büro in engem Austausch mit der Stadtverwaltung sowie den Stadtwerken. 

Das Besondere an dem Quartier „Mechlenreuth-Nord“ ist nach Aussage der DSK die gemeinsame und integrierte Betrachtung des Bestandsquartiers (zwischen Birken- und Eschenweg) und des geplanten Neubaugebiets, das sich am östlichen Rand anschließen soll. Dadurch entstehen städtebauliche und energetische Synergieeffekte und Einsparpotenziale, die es zu nutzen gilt (v.a. im Bereich der technischen Infrastruktur sowie der Wärme- und Energieversorgung), um sowohl das Bestandsquartier in seiner Funktion als attraktives Wohngebiet mithilfe moderner Energieversorgungs- und Mobilitätslösungen zu stärken als auch das neue Baugebiet zu einem energieeffizienten Wohnquartier zu entwickeln. 

Den BewohnerInnen und EigentümerInnen des Quartiers kommt dabei eine besonders hohe Bedeutung zu. Nur durch das gemeinsame Handeln der lokalen Bevölkerung, der Politik, dem lokalen Gewerbe sowie der Verwaltung ist das Erreichen der Klimaschutzziele auf Quartiersebene möglich, denn besonders hohe Energieeinsparungen sind im Gebäudebereich zu erzielen. Auch der Bedarf an Carsharing- oder E-Ladestationen kann nur mit der Bevölkerung gemeinsam erörtert werden. Um über die Möglichkeiten privater EigentümerInnen zur energetischen Gebäudesanierung zu informieren und gemeinsam Ideen zu entwickeln, wie das Quartier zukunftsfähig gestaltet werden kann, lädt die Stadt Münchberg gemeinsam mit der DSK alle interessierten BürgerInnen des Quartiers und darüber hinaus zu einer öffentlichen Informationsveranstaltung ein.

Die Veranstaltung soll planmäßig und sofern es coronakonform möglich ist, im Juli direkt im Quartier stattfinden. Eine Einladung sowie Mitteilung wird rechtzeitig veröffentlicht. 

Parallel hierzu wird bereits im April eine Eigentümerbefragung durchgeführt, um die energetische Situation sowie Bedarfe der Wohngebäude im Quartier besser kennenzulernen. Die Fragebögen richten sich an alle privaten EigentümerInnen innerhalb des untersuchten Quartiers und werden von der Stadtverwaltung in den kommenden zwei Wochen per Post versendet werden. Zudem wird es auch die Möglichkeit geben, den Fragebogen online auszufüllen:  www.fragebogen-klimaquartier-mechlenreuth.de 

Die Stadt Münchberg und die DSK GmbH freuen sich auf eine rege Beteiligung und auf ein spannendes Quartierkonzept mit der Entwicklung zukunftsfähiger Ideen und Maßnahmen, die zukünftig als Vorbild für weitere Wohnquartiere im Stadtgebiet dienen können.