Bauleitplanung Mechlenreuth II liegt bis 03.09.21 im Rathaus aus


Der Haupt- und Finanzausschuss der Stadt Münchberg i.V. des Stadtrates hat in seiner Sitzung am 11.11.2020 die Aufstellung des Bebauungsplanes für das Neubaugebiet Mechlenreuth Nr. 47 „Mechlenreuth Nord II“ beschlossen. Der Geltungsbereich der Bauleitplanung umfasst ca. 106.000 qm. 

In der vergangenen Woche wurden die Grundzüge der Planung im Bauausschuss beschlossen, so dass nun die sogenannte frühzeitige Bürgerbeteiligung stattfindet.

Dies bedeutet, dass im Zeitraum vom 2. August bis zum 3. September 2021 sowohl Behörden als auch jeder einzelne Bürger Einsicht in den momentanen Planungsstand nehmen kann und Anregungen aufgenommen werden. Diese Vorschläge hat dann der Stadtrat bzw. der Bauausschuss Ende September abzuwägen. Ein genauer Termin für einen möglichen Baubeginn lässt sich im Moment schlecht prognostizieren. Derzeit gehen wir davon aus, dass ein Baubeginn, je nach Lage des Grundstücks, im Spätherbst 2022/Frühjahr 2023 erfolgen kann. 

Zudem hat der Stadtrat vergangene Woche auch den Kaufpreis für das Neubaugebiet festgelegt. Dieser beträgt
112,- €/qm. In diesem Preis enthalten sind die Erschließungsbeiträge für die Straße und die Herstellungsbeiträge für Kanal und Wasser. 

Die Bauleitplanung liegt im Rathaus, Ludwigstraße 15, 1. Stock, Zi.-Nr. 18, während der allgemeinen Dienststunden zur öffentlichen Darlegung und Anhörung aus. Zusätzlich zur Auslegung im Rathaus kann die Bauleitplanung auf der Homepage der Stadt Münchberg eingesehen werden.

Anregungen, Vorschläge und Einwendungen zur Bauleitplanung können während dieser Frist schriftlich oder zur Niederschrift bei der Stadt Münchberg abgegeben werden. Für Auskünfte steht während der allgemeinen Dienstzeit das Stadtbauamt (Tel. 09251/874-40 od. 874-44) zur Verfügung. 

Wird eine öffentliche Erörterung über Ziele und Zwecke der Planung von einer größeren Anzahl von Bürgern gewünscht, wird der Termin für die öffentliche Veranstaltung in gleicher Weise durch den Anschlag an den Amtstafeln und Veröffentlichung auf der Homepage bekannt gemacht. Es wird darauf hingewiesen, dass die nicht während der Auslegungsfrist abgegebenen Stellungnahmen bei der Beschlussfassung über den Bebauungsplan unberücksichtigt bleiben können.