Neuer Defibrillator an der Grundschule Münchberg


Das lebensrettende Gerät wurde im Gang zwischen der Grundschule und der Turnhalle, die auch verschiedenen Vereinen zur Verfügung steht, angebracht. Im Ernstfall können Laien problemlos damit umgehen - über eine eingebaute Sprachfunktion gibt er an, welche Handgriffe in welcher Reihenfolge zu tun sind. Wo sich ein Defibrillator befindet, ist durch die Abkürzung „AED“ und / oder ein grünes Hinweisschild mit Herz-Symbol erkennbar.

Die Anschaffung des Defibrillators, wurde vom Förderkreis Notfallversorgung Stadt und Landkreis Hof mit 1.000 Euro unterstützt. Seit 1994 konnte der Förderkreis Notfallversorgung Stadt und Landkreis Hof in Münchberg bereits 11 Projekte mit einer Summe von über 25.000 Euro fördern. Der Verein hat sich die ehrenamtliche Aufgabe gestellt, die Ausrüstungen der Rettungsdienste im notwendigen Umfang zu ergänzen und den medizinischen Notwendigkeiten anzupassen.

Die Förderkreis Notfallversorgung Stadt und Landkreis Hof erhält seine Gelder in der Hauptsache aus den Zuweisungen von Bußgeldern, von den Mitgliedsbeiträgen und natürlich von Spenden, die auf das Konto IBAN DE12 7805 0000 0380 0358 99 eingehen.

Bürgermeister Christian Zuber und der Rektor der Grundschule, Udo Schönberger, dankten Norbert Goßler, dem Vorsitzenden des Förderkreises im Namen der Stadt für die Unterstützung und hoffen, dass das Gerät nie gebraucht wird. Wenn aber doch, dann hofft man, dass es Leben rettet.

Auf dem Bild von links: Norbert Goßler, Vorsitzender des Fördervereins, Rainer Kaspar, Hochbauamt der Stadt Münchberg, Udo Schönberger, Rektor der Grundschule Münchberg und Bürgermeister Christian Zuber