Sperrung der Straße zwischen Plösen und Poppenreuth am 18.09.2020


Am Freitag, 18.09.2020 wird auf der Neubaustrecke der Bundesstraße 289, im Abschnitt zwischen der Kulmbacher Straße und Poppenreuth, die Asphaltdeckschicht aufgebracht. Somit können die Schulbusse nicht durch die Baustelle fahren und die Kinder auf der gewohnten Route zur Mittelschule nach Poppenreuth bringen. Die einzige Ausweichroute, die auch im Hinblick auf den Unterrichtsbeginn um 8:00 Uhr denkbar ist, verläuft über die Gemeindeverbindungsstraße Plösen-Poppenreuth. Aufgrund der geringen Fahrbahnbreite und des schlechten, baulichen Zustands der Straße ist diese normalerweise für den Schwerverkehr gesperrt und darf morgen nur ausnahmsweise von den Schulbussen genutzt werden. Es gibt keine Ausweichmöglichkeiten. Daher wird die Straße morgen in der Zeit von 06:30 bis 14:00 Uhr für den kompletten Fahrverkehr (außer Schulbusse) gesperrt.

Nach der Asphaltierung des Teilabschnitts der Bundesstraße müssen noch Restarbeiten wie z.B. das Anlegen der Bankette, die Montage von Leitpfosten oder das Einrammen der Leitplanken durchgeführt werden. Diese Arbeiten werden noch bis voraussichtlich Mitte Oktober dauern und erst dann kann der Teilabschnitt der B289 zwischen Poppenreuth und der Kulmbacher Straße wieder für den gesamten Verkehr freigegeben werden. Der Abschnitt zwischen der Kulmbacher Straße und der Stammbacher Straße wird voraussichtlich Mitte 2021 frei befahrbar sein.

Die korrekte und vollständige Funktion unserer Dienste setzt Cookies voraus. Mit einem Klick auf die Schaltfläche [OK] willigen Sie ein, dass unsere Internetdomäne Cookies verwendet.