Staatsstraße 2194 / Autobahn A9 – Anschlussstelle Münchberg-Nord: Aufhebung der Sperrungen


Seit Juni laufen die Straßenbauarbeiten zum verkehrssicheren Umbau der Anschlussstelle Münchberg-Nord. Die bestehende Unfallhäufungsstelle wird in einer Gemeinschaftsmaßnahme des Staatlichen Bauamtes Bayreuth sowie der Autobahn GmbH, Niederlassung Nordbayern umgebaut. Die Umbauarbeiten im Kreuzungsbereich sind weit vorangeschritten. Die Sperrung der Staatsstraße wird im Laufe des Freitages, den 22.10. und die Anschlussstelle Münchberg-Nord wird im Laufe des Montags, den 25.10. aufgehoben.

Der Umbau der Anschlussstelle Münchberg-Nord ist im Bereich der Staatstraße und der Auf- und Abfahrtsrampen nahezu abgeschlossen. Es stehen bis 22.10. noch das Aufbringen der Straßenmarkierung, der Aufbau der Signalanlagen und das Anbringen der Beschilderung und Wegweisung an.

Am 22.10. wird im Laufe des Nachmittages die Staatsstraße zwischen Münchberg und Helmbrechts, sowie die Auffahrten auf die A9 wieder für den Verkehr freigegeben. Die Abfahrten von der A9 können erst am Montag, den 25.10. im Laufe des Nachmittags freigegeben werden, so dass ab 26.10. der Verkehr wieder ungehindert die Anschlussstelle Münchberg-Nord benutzen kann.

Die Bauarbeiten der Gesamtmaßnahme sind jedoch noch nicht ganz abgeschlossen. In den nun anstehenden Wochen gehen die Arbeiten am neuen Regenrückhaltebecken sowie am Neubau des Pendlerparkplatzes voran. Hierdurch kann es zu kleineren Behinderung auf Grund von Baustellenverkehr kommen.  Es sind jedoch keine Sperrungen auf der Staatsstraße mehr erforderlich.

Das Staatliche Bauamt Bayreuth dankt den Verkehrsteilnehmern und vor allem den Gewerbetreibenden im Gewerbegebiet Münchberg-Nord für ihr Verständnis und Geduld während der Zeit der Straßensperrungen.