15-20180505-D75_6077.jpg
Band 6: Pferde in und um Münchberg

Zum Inhalt

Das Buch handelt von den markgräflichen Gestüten in Thiergarten Bayreuth, Triesdorf und Sparneck. Die Deckstation zur Markgrafenzeit in Stockenroth und zur preußischen Zeit sowie das Jagdschloß Stockenroth und der „Rote Stall" in Stockenroth werden beschrieben wie die Deckstation Münchberg und der Fohlenhof in der bayerischen Zeit. 

Der Münchberger Pferdemarkt und die in Bayern einmalige Pferdelotterie werden in eigenen Kapiteln behandelt. Ebenso die Remontemärkte in Münchberg und die Pferdemusterungen und Aushebungen für den Einsatz der Kriegspferde. 

Es werden die Züchter im ehemaligen Bezirk Münchberg dargestellt sowie die Organisation von Zucht und Sport von den Anfängen des modernen Sports über die Reiter-SA und -HJ und die beiden großen Reitvereine. 

Der Vormarsch der Kleinpferde, der Traberstall Eiben und das Wanderreiten werden in eigenen Kapiteln vorgestellt. 

Am Beispiel einer Amts- und Industriestadt wird der Übergang der Pferdenutzung vom Militär- und Wirtschaftspferd zum Sport- und Freizeitkameraden in den letzten 200 Jahren aufgezeigt, wie er sich nicht nur in Münchberg, sondern bundesweit entwickelt hat.

Erstmalig wird eine Dokumentation über den Transfer der Ansbach-Bayreuther Zuchtpferde in die übrigen preußischen Gestüte, vor allem nach Trakehnen, gebracht.

 

Preis

 8,50 Euro

Die korrekte und vollständige Funktion unserer Dienste setzt Cookies voraus. Mit einem Klick auf die Schaltfläche [OK] willigen Sie ein, dass unsere Internetdomäne Cookies verwendet.