Waldlehrpfad-1.jpg
Waldlehrpfad
Waldlehrpfad - Beschilderung2.jpg

Der Münchberger Stadtrat billigte im Jahre 1965 einen Plan, in dem 290 Hektar großen Münchberger Stadtwald, der im Osten von der Straße Ruppertsgrün - Zell, im Süden vom sog. Grenz- oder Kammweg (auf dem der markierte Nordweg verläuft) und im Westen oberhalb der Ortschaft Tannenreuth begrenzt wird, einen Waldlehrpfad anzulegen. Dieser leicht erreichbare und bequeme Rundweg sollte zur Bewegung in frischer Luft und lärmfreier Umgebung anregen und außerdem den Wanderern und Spaziergängern manches Wissenswerte über den Wald, seine Bewirtschaftung, seinen Nutzen, seine Bewohner, Bäume, Pflanzen und Steine vermitteln. Auch heimatkundliche Hinweise sollten nicht vergessen werden.



Der Waldlehrpfad im Münchberger Stadtwald wurde im Jahr 2006 von der Stadt Münchberg in Zusammenarbeit mit dem Amt für Land- und Forstwirtschaft neu konzipiert. Die EU förderte diese Erneuerung. Auf dem gut zweistündigen Spaziergang erfahren Sie spielerisch viel Wissenswertes über den Wald im Fichtelgebirge. An manchen Stellen sind leichte Steigungen zu überwinden. 

Waldlehrpfad - Bär.jpg

Da wir uns im Waldgebiet Bärenhöhe befinden, führen kleine Bärenschilder den Besucher. Ein Höhepunkt ist die Quelle der Sächsischen Saale. Sie lädt mit ihrem romantischen Pavillon zu Rast ein. 

Auch der Radwanderweg Saale beginnt im Stadtwald Münchberg.

Um auch den Bürgern unseres Nachbarstaates Tschechien den Besuch zu ermöglichen, sind die Station durch das Gymnasium Asch ins Tschechische übersetzt worden.

Länge des Weges: Die meisten Spaziergänger schaffen den Weg, ohne sich zwischendurch ausruhen zu müssen.


Für Kinder wurde ein Fragenkatalog ausgearbeitet, der noch mehr Spaß bringt.

Sponsoren

  • Firma Gebr. Schlick GmbH & Co. KG, GF Norbert Schlick, Steinmetz- Meisterbetrieb, Zell stiftete die Granitsäule
  • Firma Werbeservice Joachim Irmer aus Münchberg verbrachte viele Stunden mit der Erstellung des Layouts
  • Steinbruch Rossner stiftete die Gneisfelsen.

Helfer

  • Schüler des Ascher Gymnasiums und ihre Lehrerin Jana Dubitzka übersetzten den Waldlehrpfad ins Tschechische.
  • Schüler der Poppenreuther Hauptschule und ihre Fachlehrerin Anette Blosen-Weiß stellten die Bären her, die uns den Weg weisen.
  • Frau Erika Schneider erarbeitete einen Rallye- Fragebogen.
  • Der Deutsch- Leistungskurs des Münchberger Gymnasium und sein Lehrer Elmar Hofmann lasen Korrektur.
  • Heinz Spath, Naturfotograf aus Markleuthen, spendete Fotografien

Konzept und Ausführung

Die Arbeitsgruppe Waldlehrpfad erarbeitete das Konzept und setzte es dann mit dem Bauhof der Stadt Münchberg um:

  • Gabi Ruckdeschel, Vorsitzende des Gartenbauvereins Zell
  • Lothar Böhm, Stadtrat der Stadt Münchberg
  • Klaus Breuherr, Bauhofleiter Stadt Münchberg
  • Dierk Schüder, Forstdienststelle Sparneck
Die korrekte und vollständige Funktion unserer Dienste setzt Cookies voraus. Mit einem Klick auf die Schaltfläche [OK] willigen Sie ein, dass unsere Internetdomäne Cookies verwendet.