Kommunales Denkmalkonzept

Die Stadt Münchberg hat in Zusammenarbeit mit dem Bayerischen Landesamt für Denkmalpflege ein Kommunales Denkmalkonzept (KDK) für den Bereich der Oberen Stadt in Auftrag gegeben.

Das KDK ist ein neues Verfahren für historische Ortskerne. Es will den Gemeinden mit Unterstützung des Landesamtes für Denkmalpflege ermöglichen, Denkmalschutz und Denkmalpflege systematisch, möglichst selbstständig und zielorientiert anzugehen.

Das KDK soll in drei Phasen umgesetzt werden:

  • Im ersten Schritt sollen zunächst in einer Bestandsaufnahme der Umfang der historischen Bausubstanz erhoben und analysiert werden (Modul 1). 
  • Im zweiten Schritt werden die Probleme ermittelt, Ziele festgelegt sowie anschließend ein planerisches Konzept erarbeitet (Modul 2). 
  • Im dritten Schritt soll es der Kommune, aber auch privaten Bauherren ermöglicht werden, für bestimmte Einzelfälle mit fachlicher und finanzieller Unterstützung Lösungen zu erarbeiten (Modul 3). 

Zur Auftaktveranstaltung am 04.02.2020 wurde das Projekt vorgestellt. Die Präsentationen von diesem Tag können hier heruntergeladen werden:


Die Lenkungsgruppensitzung aus dem ersten Modul konnte krankheitsbedingt nicht stattfinden und wird im 3. Quartal 2021 nachgeholt.